Blog

Color Run Köln

26. Jul. 2013 20:52 | Kategorie: Events

Kunterbunt ging es am Wochenende in Köln zu: 8500 Menschen waren beim Color Run, dem Farbenlauf, dabei – und ich war einer von ihnen. Als Event-Fotograf in Köln kann man sich ein solches Ereignis natürlich nicht entgehen lassen.

Anfangs war mein T-Shirt noch sauber, das hat sich aber ganz schnell geändert – und das war richtig gut so. Zusammen mit meinem Sohn Javier und einem Team der Schwimmschule Aqua Bambis, bei denen ich oft das Babyschwimmen fotografiere und als Unterwasserfotograf im Einsatz bin, bin ich samt Kamera an den Start gegangen. Eine echte Herausforderung, denkt ihr? Schon, aber vor allem war’s ein riesiges Vergnügen! Beim Color Run geht es nämlich weniger um die sportliche Leistung, sondern vielmehr um den damit verbundenen Spaß! Klar, wer möchte kann die ganze Strecke im Eiltempo hinter sich bringen, aber wer joggt, walkt oder gemütlich die Strecke entlang schlendert bekommt deutlich mehr Farbe ab. Sportliche Ambitionen hatten bei dem tollen Wetter sowieso die wenigsten: Die meisten, das habe ich als Event Fotograf auch in meinen Bildern einfangen können, haben einfach nur das ungewöhnliche Spektakel in Köln genossen.

Beim Color Run in Köln wurden auch nicht unbedingt die schnellsten Läufer gefeiert, sondern vielmehr die buntesten: Auf der fünf Kilometer langen Strecke wurden wir nämlich von Helfern permanent mit gelben, blauen, grünen und pinkfarbigen Pulverfontänen beschossen – und natürlich haben wir uns immer wieder auch gegenseitig ins Visier genommen. Lustig mit anzusehen war auch, dass sogar die Zuschauer die eine oder andere Farbbombe abbekamen. Es gab einfach kein Entkommen! Gut, dass ich meine Fotoausrüstung farbsicher eingepackt hatte. So konnte ich die ganze Zeit fotografieren und es sind wieder einmal einzigartige Fotos entstanden.

Aber nicht nur mir hat es gefallen, auch mein Sohn hatte richtig viel Spaß. „Die Mama kann’s ja waschen“, meinte er und hat lachend das ganze Farbpulver noch mal extra auf dem T-Shirt verstrichen. Klar, dass ich das als Fotograf unbedingt mit der Kamera festhalten musste! Nach dem Lauf war er dann aber ziemlich geschafft. Ich bin richtig stolz, dass er diese Herausforderung angenommen hat, mit mir gelaufen ist und dass wir gemeinsam ins Ziel gekommen sind. Aber uns haben auch so viele Zuschauer angefeuert und motiviert, da haben wir keine Sekunde darüber nachgedacht stehen zu bleiben, naja… zumindest nur ganz selten.

Wir alle vom Team „Aqua Bambis“ hatten an diesem Tag auf jeden Fall riesigen Spaß und kamen aus dem Lachen kaum noch heraus. Klar, beim Laufen war das nicht besonders hilfreich…
Am Ende waren wir übrigens nicht nur kunterbunt, sondern der Feuerwehr sei Dank, übrigens fast so nass wie beim Babyschwimmen.